Events

  • Anlässlich der Connecting Healthcare IT (conhIT) findet am 17. April 2018 die 3. Dutch Digital Health Night in der niederländischen Botschaft statt.

    Programm:

    18:00 Uhr Registrierung
    18:30 Uhr Grußwort des niederländischen Botschafters Webke Kingma
    18:40 Uhr Keynote
    19:05 Uhr Pitch Wettbewerb mit Jurykommentar
    20:10 Uhr Bekanntmachung des Gewinners
    20:15 Uhr Buffet & Netzwerken

    Veranstaltungssprache ist Englisch.

    Veranstaltungsort:
    Botschaft des Königreichs der Niederlande Berlin
    Klosterstraße 50, 10179 Berlin

    →  Zu dieser Veranstaltung anmelden.

     

    @Startups! – Sie möchten Ihr Unternehmen/ Ihre Ideen zum Thema eHealth/ digital HealthCare pitchen?

    Bewerben Sie sich! – Einfach einen kurzen, aussagekräftigen Text über Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung einreichen. Es bedarf keiner umfassenden Erklärungen – Hauptsache die innovative Idee wird deutlich!

    Für die Pitches werden ein paar Minuten und 1 bis 2 Slides max. pro Kandidat zur Verfügung stehen.

    Was haben Sie davon? Sie können Ihre Ideen einem internationalen Fachpublikum vorstellen und erhalten ein direktes Feedback von der qualifizierten Jury. Sowohl niederländische als auch deutsche Medien über diese Veranstaltung berichten.

    Mitglieder der Jury:

    – Aladin Antic, KfH Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation e.V., Geschäftsleiter Infrastruktur und Prozessmanagement
    – Thomas Kleemann, Klinikum Ingolstadt, Leiter der Abteilung Informationstechnologie
    – Ester Zwijnenberg, Logis.P B.V., Account Manager

    Deadline für die Bewerbung zu dem Pitches ist Freitag, der 23. März 2018.

    Bewerbungen (mit vollständigen Kontaktdaten inkl. Webseite) bitte per E-Mail an Herrn Guido Danen, guido.danen(at)tfhc.nl mit info(at)nbso-stuttgart.de in cc.

     

    Die Partner der Veranstaltung sind:

     

     

     

  • Sind Sie aktiv auf dem Gebiet der Schlüsseltechnologien Internet of Things oder Big Data und haben Sie Interesse daran zu erfahren was sich in diesem Bereich in den Niederlanden tut? Dann möchten wir Sie herzlich einladen, an einem der Workshops und Matchmakings mit einer niederländischen Wirtschaftsdelegation in Dresden (27.03.2018) und/oder Berlin (28.03.2018) teilzunehmen, um Kontakte zu interessanten niederländischen Unternehmen zu knüpfen.

    Die Digitalisierung der deutschen und niederländischen Wirtschaft bietet viele Möglichkeiten für innovative datengetriebene Unternehmen, die IKT-relevante Schlüsseltechnologien in ihrem (Produktions-) Prozess einsetzen. Insbesondere für Organisationen, die in den Schlüsseltechnologien Internet of Things (IoT) und Big Data aktiv sind, bieten sich gute Möglichkeiten. Während dieser beiden Veranstaltungen möchten wir Einblicke in beide Märkten geben und deutsche und niederländische Unternehmen und Organisationen miteinander verbinden, um neue Partnerschaften zu entwickeln.

    Die Teilnahme an den Workshops und Matchmakings steht allen Unternehmen und Forschungs- und Wissenseinrichtungen offen, die sich für eine Zusammenarbeit und den Austausch mit niederländischen Organisationen interessieren. Das Programm richtet sich an Unternehmen und Organisationen, die IT- und datenbasierte Lösungen zu den Schlüsseltechnologien Internet of Things und Big Data für verschiedene Branchen entwickeln oder verwenden.

    Jeder Teilnehmer erhält einen individuell mit ihm abgestimmten Gesprächsplan mit potenziellen Geschäftspartnern.

    Möchten Sie auch dabei sein? Dann melden Sie sich bitte bis zum 20. März 2018 an: Programm und Anmeldung

    Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

     

    Deutsch-niederländische Workshops in Dresden und Berlin

    Dienstag 27. März 2018, 9.00-13.30 Uhr
    SAP Deutschland
    Postplatz 1
    01067 Dresden

    Mittwoch 28. März 2018, 12.00-17.30 Uhr
    Botschaft des Königreichs der Niederlande
    Klosterstraße 50
    10179 Berlin

     

    Hintergrund und Ziel Wirtschaftsmission

    Vom 26. bis 28. März 2018 findet eine niederländische Wirtschaftsmission nach Dresden und Berlin statt. Unter der Leitung des niederländischen Wirtschaftsministeriums werden Vertretern aus Industrie, Forschung und Wissenschaftseinrichtungen und den Spitzensektoren Smart Industry und IKT an dieser Mission teilnehmen. Ziel der Wirtschaftsmission ist es, die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen den Niederlanden und Deutschland im Bereich Digitalisierung und IKT zu stärken.

    Deutschland und die Niederlande bieten viele Möglichkeiten für innovative datengetriebene Unternehmen, die IKT-relevante Schlüsseltechnologien in ihrem (Produktions-) Prozess einsetzen. Insbesondere für Organisationen die in den Schlüsseltechnologien Internet of Things (IoT) und Big Data aktiv sind bieten sich gute Möglichkeiten. Während dieser Delegationsreise möchten wir Einblicke in beide Märkten geben und deutsche und niederländische Unternehmen und Organisationen miteinander verbinden, um neue Partnerschaften zu entwickeln.

    Tags:
    mehr
  • Tags:
    mehr
  • Auch 2016 sind die Niederlande auf der weltgrößten Gesundheitsmesse mit zahlreichen innovativen Unternehmen vertreten.

    Besuchen Sie dann den Holland-Pavillon in Halle 15 oder nehmen Sie an unseren Veranstaltungen teil.

    Weitere Informationen folgen.

    Tags:
    mehr
  •  

    Die große Anzahl von FinTechs in den Niederlanden und in Deutschland bietet die perfekte Gelegenheit, die Zusammenarbeit zwischen den FinTech Communities beider Länder zu steigern. Daher organisieren Frankfurt Main Finance e.V. und Holland FinTech zwei Veranstaltungen, eine am 4. November 2016 in Amsterdam und eine am 25. November 2016 in Frankfurt. FinTechs aus beiden Ländern sind dazu aufgerufen, an diesen Veranstaltungen teilzunehmen, ihre Firmen vorzustellen und zu pitchen sowie die Chance zu ergreifen, potenzielle Kooperationspartner, Investoren und Freunde zu entdecken.

    Weitere Informationen und Programm

    Die Veranstaltung in Frankfurt wird von der ING DiBa gesponsert.

    Kontakt:

    Dr. Jochen Biedermann, Frankfurt Main Finance, jochen.biedermann@fmfinance.de

     

    Quelle: Frankfurt Main Finance

     

    Tags:
    mehr